Sildenafil Rezeptfrei - Informationen über den Hauptwirkstoff von Viagra.

Sildenafil

Was ist Sildenafil

Sildenafil ist der eigene Name eines populären Medikamentes, im Prinzip kann man es als Kult-Medikament bezeichnen - es ist selbstverständlich Viagra. Dieses Medikament wurde entwickelt, um Erektionsstörungen sowie Lungenhochdruck zu heilen, doch in diesem Fall ändert sich der Name des Medikamentes auf Revatio. Das Medikament wurde im Jahr 1996 Jahr patentiert, und wurde im Jahr 1998 auf den Markt gebracht. Es ist das Gut der Firma Pfizer. Das Interessante ist die Bedeutung des Wortes "viagra" - es stammt von dem sanskritischen Wort "wjaghra" und bedeutet Tiger.

Das Präparat Viagra stellt die normale Reaktion auf die sexuelle Anregung wieder her. Der physiologische Mechanismus, der die Erektion gewährleistet, ist ohne Absonderung des Oxids des Stickstoffes in Schwellkörper beim sexuellen Reiz unmöglich. NO aktiviert ein spezielles Enzym Guanylatzyklase, als dessen Ergebnis wird das Niveau von cGMP (zyklisches Guanosinmonophosphat) erhöht, die Muskeln der Schwellkörper werden geschwächt und es steigert sich Blutung zu den Genitalien. Sildenafil - der Wirkstoff von Viagra, ist ein selektiver Inhibitor von PDE5 (Phosphodiesterase Typ 5), die einen Abbau von cGMP im Schwellkörper zur Verfügung stellt. Das Präparat wird mit der peripherischen Handlung auf Erektion des Gliedes charakterisiert. Es ist bemerkenswert, dass Sildenafil den Schwellkörper nicht in der unmittelbaren Weise schwächt, und verwendet die schwächende Funktion des Oxids des Stickstoffes. Es ist bekannt, dass für die nützliche pharmakologische Handlung des Präparates die sexuelle Anregung notwendig ist.

Das Präparat wird und bei den gesunden Testpersonen bei der einmaligen Anwendung gut verlegt, in der Zahl die nicht die 100 Milligramme übertritt.

Was ist Sildenafil und wie kann dieser Arzneimittelstoff Männern helfen?

Damit eine Erektion entstehen kann, muss Stickstoffmonoxid im männlichen Körper freigesetzt werden. Durch die Aktivierung des Enzyms Guanylatzyklase erhöht sich die Ausschüttung von cGMP. Eine Muskelentspannung tritt ein, so dass das männliche Glied mit ausreichend Blut versorgt werden kann, um sich anschließend aufrichten zu können. Der Stoff, um den es sich hier dreht, ist ein selektiver PDE-5-Hemmer, der den Abbau von cGMP mindert. Durch sexuelle Erregung tritt dieser Arzneimittelstoff in Aktion und steigert den Blutspiegel, so dass die Erektionsfähigkeit verbessert werden kann. Wobei die Leberenzyme anschließend für den Abbau des Sildenafils verantwortlich sind. Über Nieren und Leber wird die Substanz wieder ausgeschieden. Fettreiche Speisen vermindern die Wirkungsstärke dieses PDE-5-Hemmers.Dieser aktive Inhaltsstoff ist nicht fähig die Aufgabe eines Aphrodisiakums zu übernehmen. Die sexuelle Lust ist sogar nötig, damit dieser Arzneimittelstoff im männlichen Körper positiv wirken kann. PDE-5 wird geblockt, so dass standfeste Erektionen entstehen können.

Wie wirkt Sildenafil? Er hemmt das Enzym Phosphodiesterase des Typs 5 (PDE5).

Welche Weisungen gibt es zur Anwendung von Viagra? Wenn der Arzt eine solche Therapie empfiehlt, eine dauerhafte Erektion ist möglich, die den Geschlechtsverkehr ermöglicht. Selbstverständlich verursacht das Heilmittel nicht, dass sofort eine Erektion auftreten wird - die sexuelle Stimulierung wird erfordert, was eine gewisse Dosis der Normalität beim Geschlechtsverkehres lässt.

Sildenafil ist eine Art Viagra, aber unter einem anderen Namen und etwas anderen Bestandteilen der Firma Pfizer. Dieses Medikament dient zum Beseitigen der Probleme mit der Erektion sowie des Lungenhochdruckes. Das Patent für dieses Medikament wurde im Jahr 1996 Jahr geschaffen und zwei Jahre später wurde es auf den Markt gebracht. Die Wirkung von Sildenfafil ist einfach, es hemmt das Enzym des 5 Typs.

Sildenafil Rezeptfrei kaufen

Wann soll man Sildenafil Rezeptfrei einnehmen?
Bei Problemen mit der Erektion, bei vorzeitigem Samenerguss oder einer schwachen Erektion, jedoch sollte man vor Anwendung besser Kontakt mit einem Arzt aufnehmen. Alleine die Einnahme des Heilmittels reicht nicht aus, die sexuelle Stimulierung ist auch nötig, damit der Sex ein normaler Akt ist, der sich aus der Erregung ergibt, und nicht nur wegen der Einnahme der Tablette. Mit Viagra muss man wie mit jedem anderen Heilmittel vorsichtig sein, es ist unangemessen für Personen mit ischämischer Herzerkrankung,

Kreislaufinsuffizienz, Herzinfarkt oder Personen, die gegen irgendeinen der Bestandteile des Medikamentes allergisch sind. Die Anwendung kann auch Nebenwirkungen mit sich bringen wie Kopfschmerzen und Schwindel, Schmerzen aller Muskeln, Übelkeiten, Erbrechen, Hitzegefühle oder Sehstörungen. Man muss dieses Medikament vorsichtig anwenden, ein Missbrauch kann schlecht für unseren Organismus sein.

Sildenafil Rezeptfrei aus der Online-Apotheke erworben werden. Medikamente Online-Apotheke Kaufen Sie brauchen nicht zu sagen, laut den Namen des Medikaments, wie in einer herkömmlichen Apotheke, und nicht von jemand schämen. Und unser Lieferservice garantiert absolute Vertraulichkeit bei der Abgabe des Arzneimittels.

Für viele Herren, die mit Erektionsstörungen zu kämpfen haben, waren die 90iger Jahre ein bedeutendes Jahr, denn Dank der Findung dieses Stoffes war Impotenz wenigstens zeitweise kein Thema mehr. Viagra war und ist für viele Betroffene die Rettung, auch wenn erektile Dysfunktionen bis heute nicht heilbar sind, können diese Männer wieder auf ein reges Sexualleben vertrauen.