Potenzmittel und Alkohol

Viele Männer haben sich sicher schon einmal gefragt ob man Potenzmittel zusammen mit Alkohol einnehmen darf und inwieweit ein Alkoholspiegel im Blut die Wirkweise von Viagra beeinträchtigt. Denn für viele gehört Alkohol und Sex irgendwie zusammen, da er locker und kontakfreudig macht. Jedoch kann ein starker Alkoholkonsum auch bei völlig gesunden Männern dazu führen, dass Geschlechtsverkehr nicht mehr möglich ist. Daher beantworten wie heute die Frage wie und ob Potenzmittel und Alkohol zusammen wirken.

potenzmittel und alkohol

Welche genaue Wirkung hat Alkohol auf die Erektionsfähigkeit?

Richtig ist, dass Alkohol sowohl eine positive als auch eine negative Wirkung auf die Erektionsfähigkeit des Mannes haben kann. Wird nur eine geringe Menge Alkohol konsumiert, kann dies die Erektionsfähigkeit sogar steigern, da sich die Blutgefäße erweitern und Blut schneller in den Penis fließen kann. Auch psychisch kann Alkohol einen positiven Effekt haben, da er Hemmungen und Selbtzweifel beseitigen kann.

Jedoch überwiegen bei einer höherern Alkoholkonzentration von mehr als 0.5 Promille im Blut schnell die negativen Effekte. Alkohol lähmt Gehirn und Nevern und verschlechter dadurch die Kommuikation zwischen Gehirn und Penis.

Können Potenzmittel zusammen mit Alkohol eingenommen werden?

Bei vielen Medikamenten wird ausdrücklich davor gewarnt diese mit Alkohol einzunehmen, doch wie sieht es bei Potenzmitteln aus? Grundsätzlich gilt, dass die meisten Potenzmittel (PDE-5 Hemmer) ohne Bedenken zuzsammen mit geringen Mengen Alkohol konsumiert werden können, da sie kaum in Wechselwirkung mit Alkohol stehen. Jedoch sollte der Alkoholspiegel im Blut nicht zu hoch sein, denn dann überwiegt der nervenlähmende Effekt von Alkohol und dementsprechend wird die Wirkung von Potenzmitteln deutlich abschwächt oder gänzlich zunichte gemacht. Einige Menschen klagen auch über Sodbrennen nach der Einnahme von Potenzmitteln wie etwa Tadalafil zusammen mit Alkohol.

Ausnahmen

Es gibt jedoch auch Potenzmittel die überhaupt nicht mit Alkohol eingenommen werden dürfen, zum Beispiel Dapoxetin. Dieses Mittel wurde entwickelt um eine vorzeitige Ejakulation zu verhindern und kann in der Wechselwirkung mit Alkohol zu schweren Nebenwirkungen wie Schwindel, Benommenheit oder zu einem beeinträchtigten Urteilsvermögen führen. Zudem wird das Herz und Nervensystem stark beeinflusst, was sogar zu einem Bewusstseinsverlusst führen kann.

Fazit

Geringe Mengen Alkohol im Blut, bis zu einem Wert von etwa 0.5 Promille sind zusammen mit den meisten Potenzmitteln unbedenklich und können sogar erektionsfördern wirken.

Starker oder exzessiver Alkoholgenuss kann die Kommunikation zwischen Gehirn und Geschlechtsorgan beeinträchtigen, sodass auch Potenzmittel keine Wirkung mehr haben. Bestimmte Mittel wie Dapoxetin sollten nicht mit Alkohol eingenommen werden.