Gesundheit

Geschichte der Gesundheit

Mit der Jahrtausendwende haben Wohlfahrtsstaat und hoher medizinischer Standard in den Industrieländern den Anspruch auf Gesundheit zu einem Geburtsrecht der Menschen werden lassen. Damit einher geht auch eine Veränderung dessen, was man sich unter Gesundheit vorstellt. Galt im alten Griechenland noch derjenige als gesund, dessen „Organe schweigen“, so ist unsere heutige Vorstellung von Gesundheit weitaus breiter gefasst und schließt sowohl objektive Zustände wie auch subjektive Empfindungen mit ein. Bezieht man die Kenntnisse aus der Gentechnik und Molekularbiologie mit ein, dann könnte man meinen, dass sich die Möglichkeiten zur aktiven Gestaltung unseres persönlichen Gesundheitsprofils lediglich auf jene Bereiche reduzieren, die nicht bereits in unseren Genen, unserer Erbsubstanz, vorgeschrieben wurden.

Schmerzbehandlung

Die Bandbreite der Einflussmöglichkeiten wird mit zunehmendem Wissen um die umfassende körperliche und seelische Programmierung also scheinbar immer schmäler. Demgegenüber wird man sich heute zusehends bewusster, dass Wohlbefinden und ein glückliches Leben bis ins hohe Alter mehr als nur einwandfreies physisches Funktionieren bedeuten. So gibt es immer mehr Menschen, die ohne Schmerzmittel wie Celebrex den Alltag zu bestreiten. Clebrex enthält den Wirkstoff Celecoxib, welches ein nichtsteroidales Antirheumatika ist.

Nach der umfassenden Definition der Weltgesundheitsorganisation versteht man unter Gesundheit den Zustand des völligen körperlicher, geistigen, sozialen und seelischen Wohlbefindens. Dass diese Beschreibung jedoch mehr eine Wunschvorstellung ist und eher einen idealen als einen realen Zustand wiedergibt, kann jeder Mensch tagtäglich für sich selbst beurteilen. Doch nicht nur schwerwiegende Krankheiten bestimmen ob man sich wohl fühlt oder nicht.

Oft wirken auch Zigaretten und Alkohol negativ auf den Menschen ein. So sind viele Menschen in den Industriestaaten, der Nikotinsucht verfallen und können ohne Mittel wie Zyban nicht mehr vom Glimmstängel loszukommen. Zyban führt dem Körper kein zusätzliches Nikotin hinzu und ist deshalb besonders für Leute geeignet, die voll und ganz vom Nikotin loskommen möchten.

Haarausfall – Was kann ich tun?

Viele Männer leiden zum Beispiel an Kahlköpfigkeit und fühlen sich damit alles andere als wohl in ihrer Haut. Doch dieser Zustand ist durch die Einnahme von Generic Propecia oder Generic Proscar leicht zu ändern. Finasterid, der Arzneiwirkstoff in Propecia und Proscar, hemmt die Enzyme, die für die Produktion des Hormons DHT verantwortlich sind, und stoppt somit den Haarausfall und Kahlköpfigkeit. Wir alle wissen, ob wir uns gesund oder krank fühlen, und haben im Laufe des Lebens beide Zustände in unterschiedlichsten Ausprägungen erfahren können. Im Großen und Ganzen sind wir uns auch darüber bewusst, welche Verhaltensweisen einem Leben in Gesundheit zuträglich sind und welche unweigerlich zu einer Beeinträchtigung des Wohlbefindens und schließlich zu Krankheit führen.Das öffentliche Gesundheitsbewusstsein ist heute durch poppige Life style Magazine, Bücher und Ratgeber für jeden erdenklichen Lebensbereich, Fernsehsendungen mit gesundheitspolitischem Sendungsbewusstsein und in zunehmendem Maße auch durch das für jedermann jederzeit an jedem Ort verfügbare Meer von Informationen im Internet geschärft.

Wir werden, ob wir wollen oder nicht, täglich darüber informiert, was wir zu tun haben, um gesünder, leistungsstärker, potenter, jünger und glücklicher zu werden. Demgegenüber ist es selbst dem medizinischen Fachmann mittlerweile unmöglich geworden, aus der Flut von Informationen, aus dem ständig wachsenden schulmedizinischen Behandlungsregister, aus den komplementären und alternativen Gesundheitslehren die Spreu vom Weizen zu trennen.

Cholesterinspiegel senken

Zu den am weitesten verbreiteten Gesundheitsstörungen zählt ein erhöhter Cholesterinspiegel. Bleibt dieser unbehandelt, können sich daraus schwere Krankheiten wie Arteriosklerose, Herzkrankheiten und Schlaganfall entwickeln. Die Arzneimittel Lipitor Generic und Zocor helfen den Cholesterinspiegel zu senken. Der aktive Wirkstoff in Lipitor Generic heißt Atorvastatin und in Zocor ist es Simvastatin. Beide Wirkstoffe sind aus der Gruppe der Statine und zählen zu den wirksamsten und daher auch meist verwendeten Medikamentn zur Behandlung erhöhter Cholesterinwerte. Lipitor Generic als auch Zocor senken den LDL Cholesterinwert.

Cholesterin wird in zwei Gruppen eingeteilt. Man unterscheidet zwischen HDL Cholesterin und LDL Cholesterin, wobei es sich bei dem ersten um das so genannte gute und beim letzteren um das schlechte Cholesterin handelt. Durch einen zu hohen LDL Cholesterinspiegel werden Krankheiten im menschlichen Körper verursacht. Es kommt zu Ablagerungen im Gefäßinneren und im schlimmsten Fall zur kompletten Verstopfung einzelner Gefäße. Um schweren Krankheiten vorzubeugen, sollte man versuchen einen erhöhten Cholesterinspiegel zu vermeiden. Durch die Einnahme von Lipitor oder Zocor können Sie Ihren Cholesterinwert senken.